Samstag, 10. November 2012

Viel Wien!

Bonjour, mes amis!

Wie versprochen habe ich auf meinem Wien-Besuch einige Bilder gemacht. Nach den Bildern der Reise geht es nun mit den ersten Tagen los!

Keine Reise - Kein Flausch! (Folge 2)

Leider erwischte mich gerade am ersten Tag eine fiese Zugerkältung. Jeder von euch, der schon einmal lange Strecken in einem mäßig besetzten ICE der Deutschen Bahn gefahren ist, wird das sicher verstehen, denn auch flauschige Hasen sind gegen neun Stunden auf 18°C heruntergekühlter Zugatmosphäre nicht immun.
Zum Glück habe ich aber sehr nette Träger dabei gehabt, die mir immerhin dieses Foto am Brunnen vor dem sowjetischen Kriegerdenkmal am Schwarzenbergplatz ermöglichten.


Sonntag, 4. November 2012

Unterwegs in und mit der Bahn

Bonjour, mes amis!

Stellt euch vor, auch kleine Hasen müssen zwischen ihren Reisen ein wenig dem normalen Leben nachgehen. Und so kam es, dass ich seit dem letzten Blogpost hier eine lange Zeit nicht mehr unterwegs war. Und leider heißt das auch:

Keine Reise - Kein Flausch!

Zum Glück hat das ein Ende gefunden. So suchte ich mir ein Reiseziel aus, organisierte die Bahnfahrt und ließ mich von willfährigen Helfern vorfreudig mit Reisführer ablichten.


Dienstag, 21. Februar 2012

Drei... zwei.... eins.... KONTAKT!



Bonjour, mes amis!

Ich bin so aufgeregt! Ich habe Kontakt mit Jackie hergestellt. Oben seht ihr ein Bild aus ihrem Profil bei einem großen amerikanischen Monopolisten.

Mittwoch, 1. Februar 2012

...ausgezeichnet!


Bonjour, mes amis!

Ihr kennt mich hier ja als flauschig-süßen Reisenden, der jovial besondere Ecken besucht. Heute lernt ihr mal eine andere Seite von mir kennen: mein Pokerface. Auf obigem Foto kann der geneigte Leser mit dem nötigen popkulturellen Hintergrund den Titel dieses Posts erkennen. Für den Rest gibt es aber zum Glück die Wikipedia.

Samstag, 28. Januar 2012

Tolle An- und Aussichten: die Saarschleife


Bonjour, mes amis!

Heute melde ich mich von der Saarschleife. Die Saarschleife ist ein schleifenförmiger Flussverlauf des (namensgebenden) Flusses Saar. (Ich könnte anfange, diesen Blog mit "so schön ist Deutschland" zu untertiteln, oder?)

Dienstag, 24. Januar 2012

Hinweis: Biografie

Bonjour, mes amis,

Heute melde ich mich nur mit einem kurzen Hinweis:
Der Musicaloris und die Betty haben mir eine Biografie gebastelt. Ihr findet sie oben, zwischen Blog und Impressum :-)
(Meine mobilen Nutzer am unteren Rand)

A plus!

Sonntag, 22. Januar 2012

Zu Fuß über die Grenze


Bonjour, mes amis!

Heute melde ich mich exakt von der Grenze - wäre sie der dicke Strich als den wir sie uns als Kinder immer vorstellen, so stünde ich direkt darauf. Wie ich hierhergekommen bin, sagt schon der Titel dieser Geschichte - zu Fuß.

Donnerstag, 19. Januar 2012

Selbstdarstellung

Bonjour, mes amis!

Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, bin ich tendenziell eher ein Selbstdarsteller als schüchtern. Im Folgenden findet ihr ein paar Fotos, bei denen ich euch gerne um eure Meinung bitten würde - nicht zuletzt ist ein Bett-Avatar eventuell nicht das Hilfreichste, sollte ich über das Internet Kontakt zu Jackie aufnehmen wollen ;-)
Hier noch einmal zum Vergleich mein aktuelles Profilfoto aus dem Klosterhotel:


Wusstet ihr, dass ich gerne und viel lese? Ich auch nicht, aber das folgende Foto weiß es:

Mittwoch, 18. Januar 2012

Pretty Please?

Bonjour, mes amis!


Ich wollte den geneigten Leser am Rande darauf hinweisen, dass er - wenn ihm danach ist - nun meine Beiträge auf diesem Blog mit Sternchen bereichern kann! Dies ist nach getaner Lektüre am unteren Rand eines jeden Meisterwerkes hier möglich :-)

Please?

Pretty please?

In Tragetasche eingekuscheltes pretty pretty please?



A plus, mes amis!

Dienstag, 17. Januar 2012

Auf Reisen



Bonjour, mes amis!

Heute melde ich mich aus dem Zug. Ich stehe gerade im Bahnhof, deswegen habe ich tatsächlich auch das Internet, um diesen Eintrag zu posten :-) Normalerweise vertreibe ich mir die Zeit im Zug aber lesend.

Montag, 16. Januar 2012

Luxemburg - und ein Abenteuer

Bonjour, mes amis!

Heute melde ich mich von zu Hause aus, eine Neuheit! Bisher war ich ja immer schwer unterwegs, wenn ich hier schrieb. Ich war bis gestern auf einem (nicht immer ganz freiwilligen) Abenteuer in Luxemburg... Dem unwissenden Leser sei dazu am Rande die Information untergeschoben, dass die Hauptstadt von Luxemburg ebenfalls Luxemburg heißt (meist im Kontext als Luxemburg-Stadt bezeichnet, um Verwechslungen vorzubeugen). So weit bin ich aber gar nicht gegangen, ich war nur an der Grenze, in Remich. Nicht weit von Remich liegt übrigens ein Dorf namens Schengen, in dem damals ein Abkommen unterzeichnet wurde, wegen dem ich einfach so nach Luxemburg spazieren kann.
Die meisten Deutschen kommen zum Tanken nach Remich, wobei nicht alle davon Autofahrer sind. Die günstigen luxemburgischen Steuersätze gelten nämlich auch für Kaffee und Alkoholika.
Ich hingegen konnte ein wenig Freude tanken und mit einer hübschen jungen Dame ein, zwei Runden über das Tanzparkett drehen:

Freitag, 13. Januar 2012

Alkohol - ein Selbstversuch


Bonjour, mes amis!

Heute melde ich mich aus.... hmja, woher denn eigentlich? Ich muss es vergessen haben. Egal.

Mittwoch, 11. Januar 2012

Ein munterer Spieleabend


Bonjour, mes amis!

Heute melde ich mich von meiner Herberge bei Freunden aus. Wie ihr auf obigem Foto seht, haben wir einen sehr geselligen Spieleabend miteinander verbracht.

Donnerstag, 5. Januar 2012

Ein einsamer Held



Bonjour, mes amis!

Heute melde ich mich von der Vauban-Insel in Saarlouis.

Im Klosterhotel


Bonjour, mes amis!

Ich bin im Saarland, in seiner "heimlichen Hauptstadt" Saarlouis - so jedenfalls nannte es meine Gastgeberin -  angekommen.